+43 (0) 1 8901719-0 praxis@medimpuls.at

Scenar-Therapie: Heilprozesse aktivieren

Bei der Scenar-Therapie handelt es sich um einen Ansatz, der den ganzen Organismus betrifft (physische, emotionale und mentale Ebene). Priorität hat immer der gesamte Organismus mit den aktuellen Beschwerden. Eine Diagnose, wie sie die universitäre Medizin lehrt, ist immer hilfreich und wichtig, entscheidend ist jedoch die Summe aller Beschwerden.

Ärzte, Pflegezentren, Kuranstalten und Kliniken berichten, dass oft schon nach einigen wenigen Anwendungen bei mehr als 80% der Patienten eine Verbesserung der Beschwerdesymptomatik auftritt.

Ärztlichen Rat erhalten Sie gerne von Dr. Erwin Aschauer, der Scenar in unserem Zentrum erfolgreich anwendet.

Was ist SCENAR?

Der Ursprung der Scenar-Therapie liegt in der russichen Gesundheits-Forschung für Kosmonauten.

Seit über 30 Jahren beschäftigen sich russische Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit dem russischen Gesundheitsministerium damit, Produkte zur raschen Hilfe und zur Erhaltung der Gesundheit zu entwickeln, die für den Aufenthalt von Kosmonauten im Weltraum geeignet sind.

Durch die Zusammenführung verschiedenster Methoden entstand eine neue medizinische Technologie:

SCENAR Self Controlling Energo Neuro Adaptive Regulation.

Es ist ihnen gelungen, ein Gerät für die Anwendung bei Störungen verschiedenster Körperfunktionen zu entwickeln.

Die Scenar-Therapie ist eine holistische Behandlungsweise, die das vegetative Nervensystem reguliert. Es handelt sich dabei um eine Form von Elektrotherapie, die in keiner Weise den bisherigen Therapien ähnelt. Dabei werden dem Nervensystem elektrische Impulse mit einer Konfiguration wie endogene Nervenimpulse, über die Haut appliziert.

Wofür wird SCENAR eingesetzt?

Die SCENAR-Behandlung ist eine Chance, Krankheiten zu verhindern.

Die adaptiven Systeme des Menschen (Nervensystem, Hormonsystem und Immunsystem) sind fast immer in einem suboptimalen Zustand.

SCENAR hilft diese Systeme zu optimieren und beugt so der Entwicklung von Fehlregulationen im Organismus vor.

Somit sind die Haupteinsatzgebiete von SCENAR:

  • Deutliche Schmerzlinderung bei Schmerzpatienten (häufig bereits nach 20 – 30 min),
  • Prävention von Krankheiten,
  • Vorbeugung von Fehlregulationen im Organismus,
  • allgemeine Verbesserung der Körperfunktionen,
  • deutliche Besserung des Allgemeinzustandes,
  • Regulierung des Hormonsystems und des vegetativen Nervensystems.

Hinweis:
Beim Einsatz von SCENAR kann es zu Erstreaktionen kommen wie sie in der klassischen Homöopathie / Akupunktur beschrieben sind.

Die Wirkungsweise

Die Scenar-Therapie ist eine Form der Elektrotherapie

Bei dieser Therapie werden durch elektrische Impulse bestimmte Botenstoffe einer Nervenzelle ausgeschüttet, die über die Blutbahn bei der Zielzelle ankommen. Dort werden zellbiologische Verbesserungen eingeleitet. Schmerzlinderung ist eine dieser Wirkungen. Die Scenar-Therapie geht jedoch weit darüber hinaus (siehe Einsatzgebiete).

Ein gesunder Organismus kontrolliert über das vegetative Nervensystem seine lebenswichtigen Funktionen: Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Stoffwechsel und Verdauung. Im kranken Zustand ist diese Fähigkeit der Selbstregulation allerdings eingeschränkt und der Körper übernimmt falsche Funktionsweisen.

Scenar regt mit seinen Elektro-Impulsen den Organismus an, die festgefahrenen “falschen” Nervensignalstrukturen aufzubrechen. Dafür tritt der Scenar mit seinen Impulsen über die Haut in einen Dialog mit dem Körper. Es werden Impulse gegeben, auf die Antwort des Körpers gewartet und dann mit einer einer individuellen Dosierung von Impulsen innerhalb von Mikrosekunden reagiert. Die Veränderung der Impulse des Scenar gehen so lange weiter, bis die optimale Reizantwort erreicht und die Blockaden aufgelöst sind.

Einsatzgebiete

SCENAR kann bei einer sehr breiten Palette gesundheitlicher Einschränkungen erfolgreich eingesetzt werden.

Folgender Tabelle können Sie die Hauptwirkungsbereiche entnehmen:

Beschleunigung der Wundheilung

  • Posttraumatisch
  • Postoperativ
Beschwerden im Immunsystem

  • Allergien und allergische Reaktionen
  • Toxische Belastungen etc.
Nachbehandlungen in der Zahnmedizin

  • Störfeldbehandlungen
  • Verspannungen
  • Nach chirurgischen Eingriffen etc.
Hautkrankheiten und Verletzungen

  • Akne
  • Schuppenflechten
  • Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Narbenstörungen
  • Verbrennungen
  • Insektenstiche
  • etc.

 

Atemwegs- und Lungenprobleme

  • Bronchitis
  • Asthma bronchiale
  • Nebenhöhlenentzündungen
 Erkrankungen der Sinnesorgane

  • Augenerkrankungen
  • HNO-Probleme etc.
Störungen des Verdauungstraktes

  • Funktionelle Störungen
  • Schmerzen und Entzündungen
Störungen des Harn- und Geschlechtsapparates

  • Zyklusstörungen
  • Reizblase etc.
Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates

  • Gelenksentzündungen
  • Bänderzerrungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Muskelverspannungen oder -zerrungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Wirbelsäulen-Fehlstellungen etc.
Störungen des Nervensystems

  • Entzündungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Migräne
  • Erkrankungen des vegetativen Nervensystems etc.

 

Störungen im Hormonsystem

Unsere Erfahrung zeigt, dass durch die Verwendung des SCENAR eine nachhaltige Schmerzreduktion bzw. komplette Beseitigung von Schmerzen sowie eine deutliche Besserung des Allgemeinzustands auftritt.

Vergleich SCENAR - andere Elektrotherapien

Die Scenar-Therapie unterscheidet sich in vielen Bereichen von anderen Elektrotherapien.

Hier die wichtigsten Punkte:

  • Im Gegensatz zu allen anderen elektrotherapeutischen Geräten ist  jeder Impuls bei SCENAR anders als der vorherige. Das hindert den Körper daran, sich an diese Impulse anzupassen.
  • Der SCENAR-Impuls verfügt über eine hohe Amplitude
  • Der SCNEAR-Impuls stimuliert die langsam leitenden Nervenzellen (C-Fasern).
Nebenwirkungen

Die SCENAR-Impulse ähneln den natürlichen nerveneigenen Impulsen sehr.

Daher ist die Scenar-Therapie unschädlich und nebenwirkungsfrei. Anfänglich kann es manchmal zu einer leichten Zustandsverschlechterung kommen, der sogenannten Erstverschlimmerung wie sie aus der Homöopathie bekannt ist. Dies signalisiert, dass der Körper mit der Wiederherstellung seiner Gesundheit begonnen hat. Die Scenar-Therapie blockiert im Gegensatz zu vielen Pharmaka keine Körperfunktionen, sie werden stattdessen gefördert.

Gerne beraten wir Sie individuell. Sprechen Sie uns einfach bei Ihrem nächsten Termin an oder

 

Gerne beraten wir Sie individuell. Sprechen Sie uns einfach bei Ihrem nächsten Termin an oder